Aus der Presse

Süddeutsche vom 08. November 2020: Bürgermeister und Denkmal-Rambo
Mit dem Abriss des Verstärkeramts schafft der Kochler Bürgermeister Thomas Holz vollendete Tatsachen. Das mag rechtlich zulässig sein. Aber transparentes Handeln geht anders….
Es ist schon eine besonders ausgefuchste Form der Hinterzimmerpolitik – was da passiert ist, hat sich schließlich bei hellem Tag und in aller Öffentlichkeit abgespielt. Doch selbst Mitglieder des örtlichen Gemeinderats rieben sich am Samstag verwundert die Augen. Im eigentlich denkmalgeschützten Verstärkeramt in Kochel am See klafften plötzlich drei riesige Löcher. Während viele noch darauf warteten, dass der mittlerweile beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof gelandete Rechtsstreit um das Baudenkmal geklärt wird, hat die von der Gemeinde beauftragte Baufirma nun dort schon einmal Fakten geschaffen.
weiterlesen

Glosse von Florian Zick
close
Abonniere unseren Newsletter und schließe dich anderen Abonnenten an.